<<<  118  >>>

Ferndorf

Hausorgel Hermann J. Busch

Nordoststraße • D-57223 Kreuztal

Orgel

Im Besitz von Prof. Dr. Hermann J. Busch (1943-2010) befindet sich eine kleine Hausorgel. Sie wurde 1974 zusammen mit Instrumenten gleicher Bauart von der niederländischen Orgelbauwerkstatt Gebr. Van Vulpen gebaut. 1983 kaufte Prof. Busch dieses Instrument für seine Wohnung. Die Intonation ist weich, das Zungenregister im Pedal klingt sehr dezent und ist vielseitig einsetzbar.

Die Manualregister stehen auf einer Lade im Obergehäuse, das durch zwei Flügeltüren verschlossen werden kann. Das Pedalregister ist im Untergehäuse untergebracht und kann in der Lautstärke durch Öffnen oder Schließen einer Schwellklappe („Luik“) reguliert werden.

Die Registerzüge haben einen kleinen quadratischen Knauf, auf dem auch die Registerbezeichnung steht. Rechts neben den Manualen sind die Züge für die Manuale, links für das Pedal und die Koppeln.

Die Trakturen sind mechanisch, die Windladen nach dem Schleifladen-System gebaut.

Disposition

I. Manual                              C – g³

II. Manual                           C – g³

Pedal                                        C – f¹

Ged[ackt]                                      8’

Fluit                                                  4’

Nas[at]                                       11/3

Man 2-1

Reg[al]                                            8’

Praest[ant]                                  2’

Ged[ackt]*                                  8’

* Transmission aus I

Sord[un]                                      16’

Ped 1

Ped 2

Luik

© Gabriel Isenberg, 2001 / 2005

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++