Lage

Kath. Wallfahrtskirche St. Johannes der Täufer

<<<  317  >>>


D-49597 Rieste | Lage | Karte

Kirche

1245 | Gründung des Johanniterordens in Lage bei Rieste

1426 | Heutiger Kirchbau

1659, 1733, 1902/04, 1960/62 | Erweiterungen und Umbauten

 

Vorgängerinstrumente

1661 | Orgelneubau

um 1720 | Orgelneubau, zuletzt mit acht Registern und einem Manualumfang von 47 Tönen


Orgel

1880 | Orgelneubau durch Rudolf Haupt (Ostercappeln) unter Verwendung von altem Pfeifenmaterial

1904 | Umsetzung von der Chorbühne neben dem Hochaltar auf die Bühne an der Südwand im neu gebauten Querhaus

1917 | Ablieferung der Prospektpfeifen

1948 | Einbau einer elektrischen Windmaschine

1981 | Renovierung durch Alfred Führer (Wilhelmshaven)

2001/02 | Restaurierung durch Martin Cladders (Badbergen)

Disposition

I. MANUAL | C–f³

Principal 8'

Bordon 16'

Quintatön 8'

Octav 4'

Quinte 3'

Flöte 4'

Mixtur 3f.

Trompete 8'

Manualcoppel

II. MANUAL | C–f³

Gamba 8'

Gedectflöte 8'

Doppelflöte 4'

Spitzflöte 2'

PEDAL | C–c¹

Subbaß 16'

Violon 8'

Pedalcoppel


SYSTEM | Mechanische Schleiflade, die Register beider Manuale stehen auf einer Lade

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2009, 2015

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++