Schillig

Kath. Pfarrkirche St. Marien

<<<  445  >>>


D-26434 Wangerland | Jadestraße | Karte

Kirche

1967 | Bau der ersten Marienkirche in Schillig

2012 | Fertigstellung der heutigen Kirche nach Plänen von Ulrich und Ilse Maria Königs (Köln)

 

Orgel

2012 | Einbau der 1997 von Orgelbau Fleiter für St. Ludgerus Waltrop erbauten Orgel, unveränderte Aufstellung, farbliche Anpassung der Gehäusefassung

Disposition

I. GRAND ORGUE | C–g³

1 Montre 8'

2 Bourdon 8'

4 Flûte harmonique 8'

3 Prestant 4'

5 Doublette 2'

7 Fourniture 3f. 1 1/3'

6 Trompette 8'

8 Réc. / G.O.

9 Réc. grav. / G.O.

10 Réc. aig. / G.O.

II. RÉCIT | C–g³

17 Flûte traversière 8'

18 Viole de Gambe 8'

19 Voix Céleste 8'

20 Flûte octaviante 4'

21 Quinte 2 2/3'

22 Octavin 2'

23 Tierce 1 3/5'

24 Hautbois 8'

25 Trompette harmonique 8'

26 Voix humaine 8'

27 Tremblant

28 Réc. grav. / Réc.

29 Réc. aig. / Réc.

PÉDALE | C–f¹

11 Soubasse 16'

12 Bourdon 8' [Transm.]

13 Grosse Flûte 8' [Transm.]

14 Bombarde 16'

15 G.O. / Péd.

16 Réc. / Péd.


Die Register des Récit sind bis g4 ausgebaut.

SPIELHILFEN | Fußtritte: 0 (Auslöser), Forte, Anches

SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spiel- und Registertraktur, Spielhilfen mechanisch

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2012

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++