Cappenberg

Kath. Stiftskirche St. Johannes Ev.

<<<  456  >>>


D-59379 Selm | Schlossberg | Karte

Kirche

1122 | Baubeginn der romanischen Kirche

1830 | Abbruch aller zwischenzeitlich angefügten Anbauten

1882-86 | Umfassende Sanierung

1988-89 | Gesamtrenovierung

 

Vorgängerinstrumente

Über bereits vorher vorhandene Orgeln sind keine Nachrichten überliefert.

 

Orgel

1788 | Orgelneubau durch Caspar Melchior Vorenweg (Münster)

19. Jhd. | Zahlreiche Arbeiten, u. a. durch Johann Hermann Dreymann, OB Mellmann, J. B. Heilmann, Johann Gerhard Nohl, Johann und Melchior Kersting und Joseph Laudenbach

1927 | Bau eines selbständigen Pedalwerks durch Franz Breil (Dorsten)

1954-58 | Renovierung durch Emanuel Kemper & Sohn (Lübeck)

1975-77 | Restaurierung durch Franz Breil (Dorsten)

2002-04 | Restaurierung durch Orgelbau Klais (Bonn)

Disposition

I. POSITIV | C–f³

14 Praestant 4'

15 Hohlflaut 8'

16 Flaut travers 8' Disc.

17 Flaut douce 4'

18 Carillon 1 3/5' 2fach Disc.

19 Quintflaut 3'

20 Octav 2'

21 Claron 8' Disc.

22 Cromorne 8'

23 Mixtur 2/3' 3fach

24 Tremulant Positiv

II. HAUPTWERK | C–f³

1 Principal 8'

2 Bordun 16' Disc.

3 Bordun 16' Bass

4 Viola di Gamba 8'

5 Waldflaut 4' Disc.

6 Gedackt 8'

7 Octav 4'

8 Quint 3'

9 Superoctav 2'

10 Mixtur 1' 4fach

11 Trompet 8' Bass

12 Trompet 8' Disc.

13 Vox humana 8'

Manualschiebekoppel B/D

PEDAL | C–d¹

25 Subbass 16'

26 Octavbass 8'

27 Gedackt 8'

28 Octav 4'

29 Posaune 16'

30 Trompet 8'

31 Clairon 4'

32 Pedalkoppel Hauptwerk

33 Pedalkoppel Positiv


SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spiel- und Registertraktur

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2013

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++