Vechta

Universität Vechta (Aula)

<<<  457  >>>


D-49377 Vechta | Driverstraße | Karte

Gebäude

Die Universität Vechta ging aus der 1946 gegründeten Pädagogischen Hochschule hervor und gehörte 1973 bis 1995 zur Universität Osnabrück. Seit Juni 2010 trägt sie den Titel Universität.

Die Aula liegt im Gebäudeteil F.

 

Große Orgel in der Aula

1971 | Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven)

Disposition

I. HAUPTWERK | C–g³

6 Prinzipal 8'

7 Gedackt 8'

8 Spitzflöte 4'

9 Oktave 2'

10 Kornett 2-4f.

11 Mixtur 4-5f.

12 Trompete 8'

S.W. an H.W.

II. SCHWELLWERK | C–g³

13 Rohrflöte 8'

14 Prinzipal 4'

15 Nasard 2 2/3'

16 Flöte 2'

17 Oktave 1'

18 Scharff 4f.

19 Regal 8'

20 Tremulant

PEDAL | C–f¹

1 Subbaß 16'

2 Flötenbaß 8'

3 Quintade 4'

4 Mixtur 3f.

5 Fagott 16'

S.W. an Ped.

H.W. an Ped.


SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spiel- und Registertraktur

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2013

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++