<<<  596  >>>

Mettingen

Kath. Kirche St. Agatha

D-49497 Mettingen | Kardinal-von-Galen-Straße 1 | Karte

Kirche

1717 | Erste nachreformatorische katholische Kirche.

1779 | Kirchenneubau.

1895 | Einweihung der neugotischen Kirche.

 

Vorgängerinstrumente

1783 | Orgelneubau durch Eberhard Berner (Osnabrück).

1820 | Erweiterung um ein freies Pedal durch Joachim Wenthin (Tecklenburg).

1857 | Erste Aufzeichnung der Disposition mit I+P/16 (davon 13 im Manual).

1865 | Umbau durch Georg Weinrich (Münster).

1885 | Orgelneubau durch Friedrich Fleiter (Münster) mit II+P/22.

1923 | In der neuen Kirche Orgelneubau durch Friedrich Fleiter (Münster) mit II+P/36 (unter Verwendung eines Großteils des Pfeifenwerks der alten Orgel).

1929 | Umbau durch Friedrich Fleiter (Münster).

1972/73 | Orgelneubau durch Franz Breil (Dorsten) mit III+P/35.

 

Orgel

2010 | Orgelneubau durch Orgelbau Friedrich Fleiter (Münster) mit III+P/41 (mehrere Transmissionen), ein Großteil des bestehenden Pfeifenwerks der Breil-Orgel wird wiederverwendet.

Disposition

I. HAUPTWERK | C–g³

Prinzipal 16'

Praestant 8'

Flute harmonique 8'

Gedackt 8'

Gambe 8'

Octave 4'

Blockflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Octave 2'

Mixtur 4-5f. 1 1/3'

Cornett 8'

Trompete 16'

Trompete 8'

Koppel III–I

Koppel II–I

II. SCHWELLWERK | C–g³

Bordun 16'

Geigenprinzipal 8'

Viola 8'

Vox coelestis 8'

Rohrflöte 8'

Praestant 4'

Flute octaviante 4'

Nasard 2 2/3'

Octavin 2'

Terz 1 3/5'

Forniture 3-4f. 2'

Trompette harmonique 8'

Basson Hautbois 8'

Voix humaine 8'

Tremulant

Koppel III–II

III. CHAMADEWERK | C–g³

Trompeta magna 16' *

Trompeta real 8' *

Trompeta clarin 4' *

Flute harmonique 8' [Tr I]

Cornett 8' [Tr I]

 

* = Oktavauszüge

PEDAL | C–f¹

Offenbass 32'

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Mixtur 3f. 2'

Posaune 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

Koppel II–P super

Koppel III–I

Koppel II–P

Koppel I–P


SPIELHILFEN | Elektronische Setzeranlage mit 3 Schlüsseln, Sequenzer; Crescendowalze.

SYSTEM | Schleiflade mit mechanischer Spieltraktur und elektrischer Registertraktur, teilweise Einzeltonladen mit elektrischer Ansteuerung (Pedal, Chamadewerk).

Bildergalerie

Diese Orgel habe ich am 25.06.2021 besucht.

Quellen und Literatur: Herbert Brügge, Der Orgelbau im Tecklenburger Land, Kassel 2000, S. 225–231; frdl. Mitteilung von Herbert Brügge; Orgelbau Fleiter.

 

© Gabriel Isenberg | Letzte Änderung: 26.06.2021.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++