<<<  549  >>>

Quakenbrück

Kath. Kirche St. Marien

D-49610 Quakenbrück | Burgstraße 2 | Karte

Kirche

1652–96 | Franziskaner-Klosterkirche auf den Resten eines Burgmannshofes.

1873 | Neugotischer Kirchbau

1950 | Nach Kriegszerstörung Wiederaufbau in der vereinfachten Form einer Basilika; neugotischer Turm erhalten.

 

Vorgängerinstrumente

17. Jhd. | Erwähnung einer Orgel mit hölzernen Pfeifen.

1721 | Orgelneubau durch Christian Vater (Hannover) mit I/11.

1830 | Orgelneubau durch Anton Franz Schmid (Quakenbrück). Schmid überträgt die Vater-Orgel 1831 in die Schlosskirche Bad Iburg, wo der Prospekt bis heute erhalten ist.

1945 | Zerstörung der Orgel im Zweiten Weltkrieg.

 

Orgel

In der neuen Kirche zunächst Verwendung eines alten Harmoniums.

1958 | Orgelneubau durch Detlef Kleuker (Brackwede) mit II+P/24 (als erster Bauabschnitt).

1992 | Umbau durch Matthias Kreienbrink (Osnabrück), Erweiterung auf III+P/35.

2019 | Technischer Neubau durch die Orgelmanufaktur Stefan Peters (Glandorf) mit III+P/35.

Disposition

I. RÜCKPOSITIV | C–g³

Gedackt 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Glöcklein 1'

Scharff 3f.

Dulzian 8'

Tremulant

Koppel III–I

II. HAUPTWERK | C–g³

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Prinzipal 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Waldflöte 2'

Mixtur 5f.

Trompete 8'

Koppel III–II

Koppel I–II

Subkoppel III–II

III. SCHWELLWERK | C–g³

Prinzipal 8'

Singend Gedackt 8'

Dulzianflöte 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Sesquialtera 2f.

Prinzipal 2'

Scharff 4f.

Zimbel 3f.

Fagott 16'

Franz. Trompete 8'

Clarine 4'

Tremulant

Subkoppel III

PEDAL | C–f¹

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Choralbass 4'

Posaune 16'

Koppel III–P

Koppel II–P

Koppel I–P


SPIELHILFEN | Elektronische Setzeranlage, MIDI.

SYSTEM | Elektrische Schleiflade.

Bildergalerie

Diese Orgel habe ich am 03.07.2020 gemeinsam mit dem Orgelbauer Stefan Peters besucht.

Quellen und Literatur: Heinrich Böning: St. Marien Quakenbrück. Gemeinde zwischen gestern und morgen, Quakenbrück 1996, S. 122–128; Martin Tigges: Reorganisation der Orgel in St. Marien Quakenbrück, in: Kirchenmusikalische Informationen. Kirchenmusik im Bistum Osnabrück, Heft 57 (Sept. 2019 – März 2020), S. 12f; Orgelmanufaktur Stefan Peters; Reinhard Skupnik: Der hannoversche Orgelbauer Christian Vater 1679–1756, Kassel 1976, S. 76f.

 

© Gabriel Isenberg | Letzte Änderung: 13.07.2021.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++