Cuijk

Kath. St.-Martinuskerk

<<<  417  >>>


NL-5431 Cuijk | Kerkstraat | Karte

Kirche

1485-1520 | Bau der gotischen Kirche, von der heute noch der markante hintere Turm erhalten ist

1911/12 | Neubau der neugotischen Kreuzbasilika, entworfen von Caspar Franssen

2012 | Kirchenrestaurierung

 

Orgel

vor 1650 | Orgelneubau, wahrscheinlich von Andries Severijn (Luik) für die Laurentiusabtei in Luik

1803 | Versetzung nach Cuijk durch Peter Torley (Nijmegen)

1861 | Umbau des Rückpositivs zum Brustwerk durch den Schreiner L. Smits (Cuijk), in den Folgejahrzehnten mehrere Veränderungen durch Gebr. Smits (Reek)

1913 | Versetzung der Orgel in die neue Kirche und Umbau durch Gebr. Smits (Reek)

1927 | Erweiterung durch Gebr. Vermeulen (Weert)

1955 | Restaurierung durch Leon Verschueren (Heythuysen)

1992 | Rekonstruktive Restaurierung durch Verschueren Orgelbouw (Heythuysen)

Disposition

(An den Registerzügen stehen keine Fußtonangaben.)

I. POSITYF | CD–c³

Holpyp 8'

Prestant 4'

Nazatt 3'

Octave 2'

Tiers 1 3/5'

Quint Fluit 1 1/2'

Mixtur 3f. 2/3'

Cimbal 2f. 1/3'

Cromhorne 8' B/D

II. GROOT ORGEL | CD–c³

Prestant 8'

Bordon 8'

Octave 4'

Fluit 4'

Quint Fluit 3'

Sup. Octave 2'

Tiers 1 3/5'

Nasatt 1 1/2'

Mixtur 4f. 1'

Cimbal 3f. 1/2'

Sexquialtera 2-3f. 1 1/3'

Cornet 4f. 4' D

Trompet 8' bas/sup.

Claron 4'

Pos./G.O.

III. ECHOWERK | CD–c³

Bordon 8'

Prestant 4'

Nazatt 3'

Octave 2'

Tiers 1 3/5'

Trompet 8'

PEDAAL | CD–d¹

Bordon 16'

Fluit 8'

Trompet 8'

Claron 4'

G.O./Ped


NEBENREGISTER | Tremblant, Nagtegaal, Vogelkens, Tambour

SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spiel- und Registertraktur

Bildergalerie

Literatur

Nationaal Monument Kerkorgel St. Martinus Cuijk, Cuijk 1992

© Gabriel Isenberg | 2011, 2013

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++