Coredo

Chiesa Vecchia dell’Invenzione di Santa Croce

Via al Castello • I-38010 Coredo (TN)

zurück  ·  # 397  ·  weiter

Kirche

Die früheste bekannte Erwähnung der Kirche von Coredo im Val di Non (Trentino) stammt aus dem Jahr 1348. Wie viele andere Kirchen des Tales bekam sie das Patrozinium Santa Maria Assunta, die Umwidmung zum Patrozinium Invenzione di Santa Croce geschah in späterer Zeit. Durch einen Brand wurde die alte Kirche 1510 zerstört; ein erneuter Brand vernichtete die Kirche im Jahr 1611. Bald wurde sie wieder aufgebaut. Kirchbau sowie Einrichtung sind barock. Der Altar stammt von dem Bildhauer Simone Ramus aus Cavareno (1661).

Orgel

Bis zum Jahr 2007 besaß die Chiesa Vecchia in Coredo keine eigene Orgel. Das kleine Instrument, das sich heute im Chorraum der Kirche befindet, ist ein Werk des Orgelbauers Fabrizio Cimmino (Neapel) aus dem Jahr 1779, wie Inschriften im Gehäuseinnern angeben.

Die Orgel stammt aus der Gegend um Neapel und gelangte über die Associazione Culturale Monsignor Celestino Eccher in die Kirche von Coredo. Das Werk war in keinem guten Zustand, aber die erhaltenen Teile sowie der Vergleich mit einem Schwesterinstrumet Cimminos (das seit 2003 in der Marktkirche Hannover steht) erlaubten eine sorgfältige Restaurierung im Jahr 2003 durch die Orgelbauwerkstatt Fratelli Giorgio und Cristian Carrara aus Rumo (Val di Non). Im Mai 2007 wurde die Orgel in Coredo aufgestellt.

Das Instrument hat mechanische Trakturen. Die unbeschrifteten Messing-Registerzüge befinden sich rechts neben der Manualklaviatur in zwei Reihen: auf der rechten Seite die Ripienozüge mit dem größeren Tiratutti-Zug zu unterst; die beiden linken Züge für Voce umana und Flauto in Duodecima. Das Manual ist mit kurzer großer Oktav gebaut. Das Pedal umfasst die kurze große Oktave und ist an das Manual angehängt. Links neben der Manualklaviatur ist ein kleines Kläppchen, hinter dem sich Pfeifen und Registerzug für Usignolo befinden (drei umgekehrte Pfeifen in Wasser).

Die zweifache Keilbalganlage kann auch per Hand bedient werden. Der Winddruck beträgt 46 mmWS, die Stimmung ist mitteltönig, Stimmtonhöhe liegt bei 440 Hz.

Disposition

Manual               

                  C/E – c³

Pedali       C/E – c0

Accessori

Flauto in XII

Voce umana

Principale

Ottava

XV

XIX

XXII

XXVI

XXIX

[angehängt]

Usignolo

Tiratutti

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg, 2010

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++