Gronau

Ev.-luth. St.-Matthäi-Kirche

<<<  427  >>>


D-31028 Gronau | Kirchplatz | Karte

Kirche

1309 | Erste Erwähnung einer Kirche

1457 | Kirchneubau im Stil der Gotik

1542 | Wiederaufbau der 1522 abgebrannten Kirchturmspitze

1856-59 | Neubau des Kirchenschiffs im neugotischen Stil nach einem Entwurf des hannoverschen Oberhofbaumeisters Georg Laves

1958 | Renovierung und Umgestaltung des Kircheninnern

  

Vorgängerinstrumente

Auch in der alten Kirche war eine Orgel vorhanden.

 

Orgel

1859/60 | Orgelneubau durch Philipp Furtwängler (Elze) III+P/58

Zwischenzeitliche Dispositionsveränderungen

1978-81 | Restaurierung durch Gebr. Hillebrand (Altwarmbüchen)

Die Gronauer Orgel gilt als das größte erhaltene Instrument Philipp Furtwänglers.

Disposition

I. HAUPTWERK | C–f³

Principal 16 Fuss

Quintatön 16 Fuss

Principal 8 Fuss

Rohrflöte 8 Fuss

Gemshorn 8 Fuss

Quintatön 8 Fuss

Quinte 5 1/3 Fuss

Octav 4 Fuss

Rohrflöte 4 Fuss

Gemshorn 4 Fuss

Quinte 2 2/3 Fuss

Octav 2 Fuss

Cornet 3.4.5 fach [1 1/3']

Mixtur 4 fach [2']

Cymbel 3 fach [1/2']

Trompete 16 Fuss

Koppel M. I u. II

Octavant erstes Manual

II. SEITENWERK | C–f³

Bordun 16 Fuss

Principal 8 Fuss

Gamba 8 Fuss

Hohlflöte 8 Fuss

Gedact 8 Fuss

Octav 4 Fuss

Viola 4 Fuss

Gedactflöte 4 Fuss

Quinte 2 2/3 Fuss

Octav 2 Fuss

Waldflöte 2 Fuss

Pickelflöte 1 Fuss

Mixtur 4 fach [2']

Scharf 3 fach [2']

Spitzig 2 fach [1']

Trompete 8 Fuss

Koppel M. III u. II

Octavant zweites Manual

III. HINTERWERK | C–f³

Geig. Principal 8 Fuss

Viol. d. Gamba 8 Fuss

Salicional 8 Fuss

Spitzflöte 8 Fuss

Flöte 8 Fuss

Dolceflöte 8 Fuss

Dolcissimo 8 Fuss

Rohrflöte 8 Fuss

Gedactflöte 8 Fuss

Octav 4 Fuss

Salicet 4 Fuss

Gedactflöte 4 Fuss

Terz 3 1/5'

Spitzquinte 2 2/3'

Flautino 2'

Cornettino 2.3.4 fach [2']

PEDAL | C–d¹

Forte Pedal:

Principalbass 16 Fuss

Subbass 16 Fuss

Quintenbass 10 2/3 Fuss

Octav 8 Fuss

Bombarde 32 Fuss

Posaunenbass 16 Fuss

Trompete 8'

 

Piano Pedal:

Bordunbass 16 Fuss

Violonbass 16 Fuss

Violoncello 8 Fuss

 

Pedal Koppel [zu I, durchkoppelnd]


NEBENREGISTER | Forte Pedal [zum Aktivieren der Register des Forte-Pedals], Collktivzug, Evakuant, Kalkant, Ersatzzug im Pedal

SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spiel- und Registertraktur

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2011, 2012

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++