Wülfel

Ev.-luth. Kirche St.-Matthäi-Kirche

<<<  438  >>>


D-30519 Hannover | Matthäikirchstraße | Karte

Kirche

1911 | Weihe der ersten neugotischen Matthäikirche

1943 | Zerstörung durch Bombenangriff

1956 | Weihe des heutigen Backsteinbaus am 9.12.1956. Architekt: Kurt Habermann.

 

Vorgängerinstrumente

1911 | Orgelneubau durch Furtwängler & Hammer (Hannover) II+P/21

1943 | Zerstörung der Orgel durch Bombenangriff

 

Orgel

1956/58 | Orgelneubau durch Emil Hammer (Hannover) als Opus 1347, II+P/20. Gehäuseentwurf: Architekt Kurt Habermann.

1974/75 | Grundüberholung mit Neuintonation

1983 | Reparatur

2006 | Grundüberholung durch Emil Hammer (Hannover) mit Anhebung des Winddrucks und Intonationskorrekturen. Die Temperierung wird leicht ungleich schwebend angelegt, Dulzian 16' im Pedal durch eine neue Posaune 16' ersetzt.

Disposition

I. HAUPTWERK | C–g³

11 Quintadena 16’

41 Principal 8’

12 Rohrflöte 8’

42 Octave 4’

13 Spitzgedackt 4’

43 Octave 2’

14 Sesquialtera 2f.

44 Mixtur 4f.

45 Trompete 8’

B.W./H.W.

II. BRUSTWERK | C–g³

21 Gedackt 8’

31 Gedacktflöte 4’

22 Schwiegel 2’

32 Quinte 1 1/3’

23 Scharff 4f.

33 Krummhorn 8’

24 Tremulant BW

PEDAL | C–f¹

15 Subbaß 16’

34 Principal 8’

25 Gemshorn 4’

35 Mixtur 3f.

16 Posaune 16’

H.W./Ped.

B.W./Ped.


SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spiel- und Registertraktur

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2012

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++