<<<  506  >>>

Goldenstedt

Kath. Pfarrkirche St. Gorgonius

D-49424 Goldenstedt | Kirchstraße | Karte

Kirche

bis 1850 | in der alten romanischen Kirche das weltweit einzigartige Simultaneum mixtum.

1910 | Bau der neo-romanisch-gotischen Kirche nach Plänen des Bremer Baurats Heinrich Flügel

 

Vorgängerinstrumente

um 1700 | Orgelneubau

1837-41 | Umbau durch Johann Bernhard Kröger (Goldenstedt)

1875 | Orgelneubau durch Arnold Kröger (Goldenstedt)

 

Orgel

1952 | Orgelneubau durch Emanuel Kemper & Sohn (Lübeck)

Die Orgel befindet sich derzeit in schlechtem Zustand.

Disposition

I. RÜCKPOSITIV | C–g³

Quintade 8'

Sing. Gedackt 8'

Prinzipal 4'

Hohlflöte 4'

WAldflöte 2'

Quinte 1 1/3'

Sesquialtera 2f.

Scharff 4f.

Krummhorn 8'

Tremulant

Koppel III-I

II. HAUPTWERK | C–g³

Prinzipal 8'

Holzflöte 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Gedackt 4'

Oktave 2'

Rauschpfeife 2f.

Mixtur 6-8f.

Trompete 8'

Koppel III-II

Koppel I-II

III. KRONENWERK (SW) | C–g³

Gedackt 16'

Spillpfeife 8'

Strichflöte 8'

Doppelflöte 4'

Weidenpfeife 4'

Quinte 2 2/3'

Gemshorn 2'

Sedez 1'

Septime 4/7'

Scharff 4f.

Vox-humana 8'

Tremulant

PEDAL | C–f¹

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'

Rauschpeife 4'

Posaune 16'

Koppel III-P

Koppel II-P

Koppel I-P


SPIELHILFEN | 3 freie Kombinationen, 2 freie Pedalkombinationen, Handregister, Tutti, Crescendowalze mit Absteller, Automatische Pedalumschaltung, Einzelabsteller Zungen

SYSTEM | Elektropneumatische Taschenladen

© Gabriel Isenberg | 2015

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++