<<<  523  >>>

Vechta

Kath. Propsteikirche St. Georg

D-49377 Vechta | An der Propstei | Karte

Kirche

um 1200 | Bau der ersten Georgskirche
1452 | Bau der heutigen Kirche im Typus der westfälischen Hallenkirche

1598 | Umgestaltung

1722 | Bau des heutigen Turmes

1948 | Ernennung zur Propstei

 

Vorgängerinstrumente

1414 | Eine Orgel ist vorhanden

um 1660 | Orgelneubau

1748/50 | Versetzung auf die Westempore durch den Rektor Caesar

1817 | Orgelneubau durch Gerhard Janssen Schmid (Oldenburg)

1837 | Renovierung durch Johann Bernhard Kröger (Goldenstedt)

1895 | Orgelneubau durch Bernhard Kröger (Vechta)

1931 | Orgelneubau durch Franz Breil (Dorsten)

 

Orgel

1963 | Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven)

Disposition

I. RÜCKPOSITIV | C–g³
Rohrgedackt 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Flachflöte 2'

Quinte 1 1/3'

Glockenton 4f. 2 2/3'

Mixtur 4f. 1'

Dulcian 16'

Krummhorn 8'

Tremulant

II. HAUPTWERK | C–g³

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Oktave 2'

Mixtur 6-8f. 1 1/3'

Trompete 16'

Trompete 8'

III-II

I-II

III. SCHWELLWERK | C–g³
Bleigedackt 8'

Schwebung 8'

Nachthorn 4'

Gamba 8' [urspr. 2'-Register]

Sesquialtera 2f.

Oktave 2' [urspr. 1']

Mixtur 4-6f. 1'

Bombarde 16'

Oboe 8'

Schalmey 4'

Tremulant

PEDAL | C–f¹
Prinzipal 16'

Subbass 16'

Oktave 8'

Gedackt 8'

Quintade 4'

Nachthorn 2'

Partialton 3f.

Mixtur 5f. 2'

Posaune 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

III-P

II-P

I-P


SPIELHILFEN | 5facher Setzer, für die Werke separat schaltbar, zusätzlich 2 Pedalsetzer, Zungeneinzelabsteller, Pleno, Nulltaster [Bedienung der Spielhilfen über Setzerkasten links neben dem Spieltisch]

SYSTEM | Schleiflade, mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur

Bildergalerie

© Gabriel Isenberg | 2017

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

++